15.07.2016 LS-INFOWARE Version 6 wird aktuell ausgeliefert




Die neue INFOMAN Version 6 steht kurz vor der Auslieferung. Optisch wurde das Design an Windows 10 angepasst. Anwender können sich nun vorgangsbezogenen Funktionsblöcke selbst auf der Arbeitsoberfläche definieren, farblich und mit Symbolen aus Themenbezogenen Symbolen.

Zu den weiteren Neuerungen der Bedienoberfläche gehört ein auf Unternehmensrolle bezogenens Menüsystem welches die zur Rolle gehörenden Programmfunktionen abbildet.



Aus diesem Menü lassen sich dann individuelle Shortcuts auf der Arbeitsoberfläche ablegen.

Die Dialogbasierten Eingaben wurden erweitert und verfeinert, sind aber aus Gründen der Bedienungs- und Benutzerfreundlichkeit erhalten worden. Somit entsteht kein zusätzlich nötiger Lernaufwand.



 

Funktionserweiterungen LS-INFOMAN

Eingabetabellen wurden auf 240 x 200 Elemente vergrößert. Damit gehört das Splitten von Tabellen der Vergangenheit an.  Die damit möglichen 4800 Variationen innerhalb des Artikels sollten damit allen Ansprüchen gerecht werden

Filialbezogene Währungs- und Preisverwaltung. Die Preise der Einzelteile können nun Filialbezogen eine eigene Währung als auch einen eigenen Preis haben. Beim Verschieben der Ware werden über zusätzliche Programmfunktionen automatische Anpassungen vorgenommen. Alle Variationen des Artikels können unterschiedliche Preise pro Filiale haben. Zusätzlich kann für z.B. Aktionen die Laufzeit des Preises festgelegt werden.

Währungsverwaltung mit jeweils 5 verschiedenen Steuersätzen. In allen Erfassungsvorgängen ist nun die wahlfreie Zuweisung eines von 5 Steuersätzen für das jeweilige Produkt möglich.

Artikelliste mit Listung unbekannter Artikel. In der Artikelliste werden Rückstandsinformationen von noch nie physikalisch vorhandenen Artikeln aufgeführt. Die Rückstände werden mit frühestem Lieferdatum aufgeführt.

Ladezeiten im Netzwerk deutlich verbessert. Mit neuen Algorithmen zur Auswahl von Merkmaldaten und den damit verbundenen Verfügbarkeitsanforderungen wurde ein neuer Modul zur Verkürzung der Nachladezeiten integriert. Bei Tests lagen die Ladezeiten für 250.000 Artikel unter 1 Sekunde.

EAN-Mengen- und Einzelteilverwaltung integriert. Für die Einzelteilverwaltung wurden neue Mechanismen zur Integration von reiner EAN-Ware geschaffen. Diese sind nun sowohl als Einzelteile als auch als Mengenteile verwaltbar. Dazu können PLU Listen für die Kassen erzeugt werden

Etikettendruck um EAN und 2of5i erweitert. Das Druckprogramm für den Etikettendruck stellt jetzt wahlweise auch Kassenlisten (PLU Tabellen) für EAN-Artikel her und kann mit der dem Barcode 2of5i noch kleinere und kompaktere Etiketten bei gleichem Funktionsumfang bedrucken.

Retouren verbleiben als Messgröße im System. Die bisher via Retoure ausgebuchten Teileinformationen verbleiben jetzt mit passender Kennzeichnung im System und ermöglichen in den Auswertungen eine weitere Messgröße

Serien auf 10.000 erweitert. Die Serienfunktionen für die Lederwarenbranche wurden erweitert und ermöglichen nun durch die Erweiterung auf maximal 10.000 Serien.

Funktions- und Rollenbezogener Zugang. Für den Zugang zu Programmfunktionen wurde eine neue Benutzerverwaltung integriert in der dem Mitarbeiter eine Rolle zugewiesen wird. In der Rolle wird definiert welche Funktionen ausgeführt werden dürfen. Die Funktionsausführungen können protokolliert werden. Der Modul ist optional, d.h. es gibt alternativ auch weiterhin den vorhandenen Passwortzugang wie bisher.

Verwaltung systemweiter Einstellungen. Für Filialbetriebe wurde eine Globale Kassenverwaltung integriert mit der sich von der zentrale aus auf elegante Art und Weise alle externen Filialkassen administrieren und steuern lassen.

Neue Analysefunktionen. Im Bereich der Auswertungen wurden viele neue Funktionen integriert, unter anderem die Abschriftenentwicklung u.v.m.

Lagerinformation für Einzelteile. Bei der Erfassung der Warenlieferungen können jetzt Lagerplätze mit angegeben werden. Die Artikelliste kann anschließend auswerten mit Wegeoptimierung dieser Lagerplätze.

Erweiterung der Farb- und Zusatztexte. Alle Texte für Farben und Zusatztexte wurden auf 32 Zeichen verlaängert, sowohl im Artikel, in den Einzelteilen und Aufträgen.

Archivierungsfunktionen für alle Datenbankteile. Wahlweise können jetzt Rechnungen, Aufträge usw. in ein Archiv verschoben werden und stehen trotzdem weiter zur Bearbeitung zur Verfügung

Artikel- und Einzelteiländerungen via CSV. Für Artikel und Einzelteiländerungen gibt es jetzt die Möglichkeit diese als Export und anschließenden Import über eine CSV Datei zu ändern. Damit wird eine Bearbeitung in Excel mit den dort vorgegebenen Funktionen möglich.

Datenfeldlängen vergrößert. Bei allen Datenbanken mit Adressdaten (Kundendaten, Rechnungen, Gutscheine usw.) wurden die eingebbaren Textlängen vergrößert.

Alle neuen SEPA-Zahlungsmöglichkeiten. Sowohl in der Warenwirtschaft als auch im Kassensystem wurden alle neuen SEPA Zahlungsmöglichkeiten hinzugefügt (IBAN, BIC).

Kundennummernkreis pro Filiale auch in INFOMAN einstellbar. Die Kundennummernkreise sind jetzt auch im INFOMAN einstellbar.

Erweiterung der aktiven Merkmale. Aktive Merkmale können für jedes Artikelstammmerkmal festgelegt werden und werden in den entsprechenden Programmfunktionen berücksichtigt.

 

 

Funktionserweiterungen in LS-INFOCASH

Kartenterminaldruckeremulation. Der Kassendrucker kann im Kassenprogramm auch Kartenterminal Bons drucken, d.h. ein separater oder integrierter Kartenterminaldrucker ist nicht mehr notwendig.

Druckwiederholung zurückliegender Kassenbons. Alte Bons an der Kasse noch einmal drucken oder alte Daten einer externen Kasse noch einmal zur Zentrale senden, kann jetzt auf Wunsch an den Kassen vom Verkaufspersonal gemacht werden.

EAN-Mengen und Einzelteilverwaltung. Infocash kann jetzt neben der EAN-Einzelteilverwaltung auch mit EAN-Mengen umgehen.

Fiskalische Bestimmungen ab 01.01.2017. Die Anforderungen an elektronische Registrierkassen mit Gültigkeit ab dem 01.01.2017 wurden vollständig implementiert. Dazu gehören Digitale Signatur auf den Bons, fortlaufende Bon- Nummerierung und separater Bargeldspeicher.

Abgleich von Warenanlieferungen via FTP. Beim Umlagern von Ware gibt es weitere Möglichkeiten die angekommenen Waren zu überprüfen.

Sonderzahlungarten wie PAYPAL und weitere. Es wurde die Möglichkeit geschaffen, neben den 6 Kreditkartenzahlungsarten noch 10 weitere Zahlungsarten auswählen zu können.

 

LS-INFOMAN, LS-INFORENT, LS-INFOTAZ und alle Zusatzmodule  sind mit der neuen Version auf folgenden Windows-Versionen lauffähig:
Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10, (jeweils Professional, Enterprise oder Ultimate) Windows Server 2008, Windows Server 2012 und Windows Server 2016.
Außerdem ist in LS-INFOMAN die volle Unterstützung für MS-Terminalserver integriert.

LS-INFOCASH ist uneingeschränkt lauffähig auf Windows 7 Professional oder Ultimate.

Alte Versionen bis einschließlich Windows Vista werden nicht mehr unterstützt.